Dokufilm

Willkommen bei


G E O R G  R O L O FF

Copyright  © All Rights Reserved


Dokumentarfilm

Reportage


Petermann, geh Du voran!


Dokumentarfilm von Georg Roloff und Stephan Arnold, 30 Min. WDR West3, 1989        Redaktion Werner Filmer, Produktion Tag/Traum.


Der Schimpanse Petermann, ehemaliger Medienstar und Publikumsliebling aus dem Kölner Zoo, fällt den Zoodirektor Prof. Gunther Nogge an und wird dafür hingerichtet.  Ein  Aufschrei nicht nur innerhalb der Kölner  Bevölkerung ist die Folge.  Wie konnte es so weit kommen? Werfen wir einen Blick in die 'Akte Petermann'.




StattReisen


Kurzfeature 20 Min. von Heinz Dietz und Georg Roloff, WDR West3 1992, Redaktion Sigrid Rohland.


Der Film dokumentiert u.a. die Aufbruchstimmung im Berlin nach dem Mauerfall. StattReisen-Initiativen bieten Führungen durch durchs größte Sanierungsgebiet der Nachkriegs-geschichte sn und finden Nachahmer in Potsdam und Köln. Die Idee dahinter ist Geschichte zu Fuss zu erwandern und dabei mehr zu erfahren, als bei dem Üblichen 'Augen rechts, Augen links' im Sightseeing-Bus.


VOX-Tours Israel


Reisemagazin  von Georg Roloff, Moderation Dieter Moor.  VOX, Redaktiion Udo Tschimmel, 1993.

In der der Zeit unter Ministerpräsident Jitzchak Rabin erschien eine friedliche Koexistenz von Istaelis und Palästinensern noch zum Greifen nah.

1.Trecking-Tour durch den Krater Makhtesh Ramon, ein aufge-schlagenes Buch der Erdentstehungsgeschichte.

2. Fliegen mit den Vögeln oder wie sich der israelische Natur-schutzbund SPNI für die Sicherheit der Zugvögel engagiert.

3. Beduinen in Israel, ein traditionsreiches Leben am Rande der Zivilisation.

4. Die Oase Ein Gedi, Kibbutz und Heilbad am Toten Meer. Ein Paradies, 400 Meter unter dem Meeresspiegel.

5. Mame Loschen. In Jerusalems orthodoxem Viertel Meah Shearim gilt Jiddisch noch heute als Alltagssprache.

Die Abholzer


Dokumentarfilm von Heinz Dietz und Georg Roloff, 30 Min. WDR und SDR 1992, Redaktion Peter Winterberg und Dieter A. Weimer.


Seit vielen Jahrhunderten bevölkern die Lubicon Cree das Land und die Wälder längs des Lubicon-Flusses. Das Gebiet gehört zu dem  kanadischen Bundesstaat Alberta und weder von ihren Vorfahren noch von der Regierung erhielten sie eine Urkunde, die die Lubicon Cree als die Besitzer ihres Landes ausweist. So hatten sie auch nicht viel in der Hand, als Anfang der 1990er Jahre die Regierung Lizenzen zur Ausbeutung der Ölvorkommen und der Wälder an internationale Konzerne verkaufte.

Trotz aller Unterstützung, die die Ureinwohner durch Umwelt- und Menschrechtsorganisationen erfahren, dominiert in Kanada  nach wie vor der Pioniergeist, der die ersten Siedler antrieb. Demnach soll sich der Mensch die Natur untertan machen, denn es ist ja mehr als genug davon da. 


Die unten angeführten Fernsehbeiträge können durch Anklicken des Titels angeschaut werden, nachdem Sie per Email  das Passwort angefordert   haben.


Ich freue mich über Feedback, Kommentare, Lob oder Kritik per Email oder auch in meinem Gästebuch.